Sonntag, 20. September 2009

Im Backhaus

Alle paar Wochen gehen zwei Freundinnen und ich ins Backhaus, um einen Vorrat an Broten zu backen. Außerdem werden noch Zuckerkuchen, Pizzas, Zwiebelkuchen, Hefezöpfe gebacken.
Seit neuestem ist noch eine Frau mit dabei. Uli, schön dass du auch mitmachst!

Zuhause bereiten wir alle Teige vor und im Backhaus werden sie dann weiter verarbeitet.
Hier ist das Backhaus.
Es hat zwei Räume. In einem sind drei verschieden große Backöfen, im anderen ist eine große Arbeitsplatte, ein Regal für die Brotkörbe und Backbleche (wenn schon die Brote usw drin/drauf sind) und ein Spülbecken.
Wir benutzen immer den größten Ofen.
Ich weiß nicht, wieviel Brote da reinpassen. Sagen wir mal ca 25-30 Stück.


Zuerst kommt unbehandeltes Holz in den Ofen und wird angezündet:

Hier brennt es schon richtig gut:

Dann wird die Glut im ganzen Ofen verteilt (das Foto ohne Blitz ist leider nichts geworden):

Solange die Glut den Ofen richtig aufheizt, werden die Brote geknetet und in Körbe gegeben, Pizzableche belegt usw...

Nach ca einer Stunde wird die Glut mit einem Metallschieber aus dem Ofen geholt (sie kommt in den Behälter davor)und dann mit einem nassen Reisigbesen ausgekehrt, damit keine Asche mehr drin ist.

Schnell noch den Guss auf den Zwiebelkuchen (die einen mögen ihn mit Speck, die anderen ohne):

Dann kommen die "salzigen Sachen" in den Ofen: Pizza, Zwiebelkuche, Zuckerkuchen (ist ein salziger Teig).
Nach ca 7-10 Minuten sind sie fertig:

Hier sind die Brote noch im Regal.
Sobald die salzigen Backwaren aus dem Ofen drausen sind, werden die Brote "eingeschossen". Dazu hält eine einen großen Holzschieber an die Ofenöffnung, eine macht ordentlich Mehl drauf, die nächste stülpt den Brotteig aus dem Korb auf den Schieber. Dann wird das Brot eingeschossen: der Schieber wird in den Ofen geschoben und mit einer ruckartigen Bewegung zurück gezogen. Das muss recht schnell gehen, damit alle Brote etwa gleich lange backen können und damit dem Ofen nicht so viel Hitze entweicht.
Solange das Brot bäckt, essen wir einen Teil unserer Pizzas usw und trinken Kaffee dazu.

Nach 45-60 Minuten werden die Brote rausgeholt und können in einem Regal auskühlen:


Dann wird das überschüssige Mehl abgebürstet und sie kommen zum Heimtransport in Körbe:

Das war jetzt ziemlich viel Text und Fotos. Ich könnte noch mehr zeigen und schreiben. Will euch aber nicht überfordern/langweilen*grins*

Freitag, 18. September 2009

Verwandlung einer Seife

Es ist irre, wie sich eine Seife während der "Reifezeit" verändern kann!

Hier ist ein Stück Seife von einem Block runtergeschnitten, den ich vor zwei Wochen gesiedet habe.
Außen kann man sehr gut erkennen, wie sie in Verbindung mit der Luft braun geworden ist.
Aber wenn sie frisch gesiedet ist, sieht die Seife so hell aus, wie hier innen.

Einen Tag später ist sie schon ein bisschen nachgedunkelt:

Und so sieht sie nach zwei Wochen aus:

Zum direkten Vergleich nochmal alle drei auf einen Blick:

Es ist übrigens die "Van Sandel".
Sie ist mit einem Parfümöl beduftet, das den Duft Vanille enthält (deshalb das "Van" im Namen). Und Vanille lässt eine Seife immer braun werden.
Auf jeden Fall duftet sie sehr lecker: vanillig mit einem Hauch Sandelholz. Genau richtig für die beginnende kalte Jahreszeit!

So, jetzt gehe ich ins Backhaus Brot backen.
Davon könnte ich auch mal wieder ein paar Bilder zeigen.
Na mal sehen ob ich dran denke, Fotos zu machen.

Liebe Herbstgrüße von Biene

Donnerstag, 17. September 2009

Es ist soweit!

Der Herbst ist da!
Bei uns ist es heute total ungemütlich, grau in grau und es nieselt schon den ganzen Tag.
Da tut so ein Feuer richtig gut!!!


Abends in die Badewanne liegen und sich von einem Ölbad verwöhnen lassen ist dann genau das Richtige!

Die Badepralinen lösen sich zart sprudelnd auf und man kann ein Ölbad genießen, das die Haut verwöhnt!
Ich habe die Sorten:
Rose...


Orange...

und Lavendel!

Wer sich nicht entscheiden kann, nimmt einfach drei verschiedene:

Wie ihr seht, verpacke ich die Pralinchen auch einzeln.

Ich habe sie gerade in meinen SEIFENBLOG reinsetzen. Dort gibt es eine genaue Beschreibung.
Ihr findet sie ganz am Ende unter "Besonderheiten"!

Herbstliche Grüße von Biene

Dienstag, 8. September 2009

Jetzt kann er kommen!

Wer kann kommen???
Na der Herbst!

Wir haben nämlich Holz gemacht!!!
In Ein-Meter-Stücke gesägt und gespalten wurde es schon vor 2 Jahren.
Jetzt wurde es vors Haus gefahren und wir haben es in ca 25-30cm lange Stücke gesägt.
Dann wird erst mal alles auf einen Haufen geworfen.
Hier ist ein Teil davon:

Mit dieser Bandsäge haben wir das Holz klein bekommen:

Zwischendurch gab es einen Cappuccino!

Dann kam die zweite Fuhre!

Im Garten haben wir einen kleinen Verschlag, in dem ein Teil des Holzes aufgestabelt wurde. Alle (auch die Kinder) mussten mithelfen!

Endlich voll!!!
(es sind 4 Reihen hintereinander)

Unterm Balkon wurde der "Rest" aufgeschichtet!
Das reicht uns den Winter durch.

.
.
.
Für den Herbst und Winter bin ich auch schon in der Badepralinenproduktion.
Sie sind noch nicht alle verpackt. Aber wenn es soweit ist, sage ich euch bescheid.


Trotz Herbstvorbereitungen wünsche ich euch und uns noch ein paar schöne sonnige Tage! - Grüßle!!!

Montag, 7. September 2009

Überraschung

Als ich heute von der Arbeit kam, war ein dicker Umschlag im Briefkasten. Ich hatte doch gar nichts bestellt oder ertauscht???
Neugierig wie ich bin, habe ich den Umschlag natürlich gleich geöffnet!

Rosabella hat mir einfach so ein Buch geschickt.
Sie meinte, das könnte mir (als Seifensiederin) vielleicht gefallen.
Liebe Rosabella, ganz herzlichen Dank für diese Überraschung!!!
Dieses Papier mit dem Stempel drauf habe ich gestern schon in deinem Blog gesehen - und heute kommt eines davon bei mir an. Toll!
Ein kleines Lesezeichen (mit einem persönlichen Gruß hinten drauf) war auch dabei:

Nachher bringe ich meinen Tim ins Taekwondo-Training (er hat übrigens seine erste Prüfung bestanden). Was werde ich wohl in der Wartezeit lesen???

Verlosung

Petra mit ihren allerliebsten Paulinas macht eine Verlosung.
Vielleicht hat ja jemand Lust mitzumachen!?
Schaut einfach mal bei ihr vorbei!

Mittwoch, 2. September 2009

Nachholbedarf

Vor unserem Urlaub habe ich hier schon so wenig gezeigt.
Nun ist einiges zusammen gekommen, das euch vielleicht auch interessieren könnte.

In Kerstins Blog sah ich so wunderschöne Muffins, da musste ich einen Kommentar hinterlassen. Promt hat sie mir einen Tausch angeboten: Muffin gegen Seife!
Da konnte ich nicht wiederstehen!
Ist er nicht hübsch!?


Die Kette, die Hortensienblüte und handgeschöpftes Papier (unten links kann man eine Ecke davon sehen)waren auch dabei!

Liebe Kerstin, nochmals herzlichen Dank dafür!

Dann bot mir Katja an, Ringelblumen zu schicken. Sie wuchern bei ihr im Garten.
Ich bekam aber nicht nur ein paar Blüten. Nein, sie waren ordentlich abgezupft und in so schönen, von ihr gestalteten Tütchen verpackt!

Hier ist schon ein Teil der Blüten in einer Zitrus-Kamille-Seife verarbeitet. Ansonsten kommen sie auch in die "Verbena" und in die "Fresh Mango" rein.

Rechts seht ihr Katjas Ringelblumen. Links sind die aus der Apotheke.
Und, welche gefallen euch besser? Welche sehen wohl in einer Seife schöner aus?
Die von der Apotheke sind so blass und kleingehackt. Da sind die aus dem Biogarten viel schöner!!!



Cornelia (Zwergenwelt) hat mir ein paar Sachen für ihre Püppchen abgekauft, da ich nicht mehr zum Püppchennähen komme. Sie war so begeistert von den vielen Sachen, dass sie mir ein kleines Dankeschön geschickt hat:



Vor unserem Urlaub habe ich es endlich mal gewagt, mir auch MOO-Cards machen zu lassen. Ich hatte mich nicht rangetraut. War aber gar nicht schwierig!!!
Nun weiß ich wie sie aussehen, wie die Bilder rauskommen und kann beim nächsten Mal teilweise andere Motive benutzen.



Geseiftelt habe ich natürlich auch wieder.
Van Sandel (die braun-marmorierte Seife) ist endlich wieder zu haben!
Zitrus-Kamille und Kräutergarten sind auch fertig.
Hier alle drei noch ohne Banderole:



Ich habe mir vor einiger Zeit einen Tunika-Schnitt (wie heißt er denn gleich?) bei Farbenmix bestellt. Kurz vor unserem Urlaub habe ich mich dann rangetraut:

Na gut, ich zeige sie auch noch angezogen (bevor sich hier jemand beschwert):

Ein Römö-Schnitt (Rock) liegt auch noch da. Ich kann aber keinen Reißverschluss einnähen. Irgendwann lass ich es mir zeigen (das wird wohl nächstes Jahr werden)!

Letzte Woche kam mein neuer Pavillon (für meine Märkte im Freien) an. Er ist noch verpackt. Aber morgen will ich mal versuchen ihn allein aufzubauen. Ob das klappt???


Das war jetzt ganz schön viel, gell!
Morgen gebe ich eine Großbestellung an Fetten/Ölen auf, damit ich gaaaanz viel Seife für meine kommenden Märkte und Bestellungen machen kann.

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche - auch ohne Sonnenschein!

Dienstag, 1. September 2009

Mein Urlaub ist vorbei!

Heute war mein erster Arbeitstag.
Zum Abschluss meines Urlaubs (fast 4 Wochen Kindergartenferien) habe ich mir nochmal unsere Urlaubsfotos angeschaut und möchte euch ein paar davon zeigen:

Die Bilder von Lüneburg habe ich euch ja schon gezeigt.
Danach ging es an die Ostsee.
Das sind wir drei (unsere Große geht nicht mehr mit):


Eine schnuckelige Kirche auf dem Radweg zur See:


Eine wunderbare Küste um Steine zu suchen. Tim wollte "Hühnergötter"(danke Ostzicke!!!) und Bernstein finden. Bernstein war leider keiner dabei, aber er bekam am letzten Tag einen kleinen von unserem Vermieter geschenkt. Vielen Dank nochmal Herr Picha!!!



Ein malerischer Wald direkt an der Küste:


Ausflug nach Rostock:


Mama (hab meine Haare in Lüneburg ca 20cm abschneiden lassen) und Sohn:



Gewohnt haben wir in einem für Norddeutschland untypischen Blockhaus.
Es wurde erst im Mai eingeweiht: die WIESENPENSION!!!Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Die Betreiber sind ganz nette, liebe Menschen!
(liebe Grüße an Frau Picha!!!)
Hier in unserem Zimmer:

Ein Teil des Badezimmers:

Das Haus von hinten:

Der Garten hinterm Haus. Direkt angrenzend haben sie Schafe und dann kommt nur noch flache Landschaft:

Der Einganz an der Seite:

Der Treppenaufgang zu unserem Zimmer:

Tim durfte im Spitzboden schlafen. Das war toll!


Hier noch ein paar wenige Bilder von Hamburg, wo wir von Lüneburg aus hingefahren sind:
Speicherstadt:


Kaffeerösterei:

Rathaus:

Während der Hafenrundfahrt. Irre wieviel Container auf ein Schiff passen!

Mein Mann und Tim waren noch im Dungeon.
Ich wollte dann mit Tim ins Modelleisenbahnmuseum. Dort waren mein Mann und ich mal im Winter. Es ist super toll. Aber wir hätten 105 Minuten warten müssen um reinzukommen. Das war mir einfach zu lang. Leider hatten wir dann keine Möglichkeit mehr es anzuschauen.